Tauche ein in die Welt der Pokemon. Werde zu einem Pokemon und erlebe spannende Abenteuer


    Der Apfelbaum

    Austausch
    avatar
    Alaton
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 411
    Erfahrungspunkte : 119
    Anmeldedatum : 28.10.11
    Alter : 21
    Ort : Wien

    Der Apfelbaum

    Beitrag  Alaton am Do 5 Jan 2012 - 11:26

    Zwischen den Bäumen ist ein großer Apfelbaum. Er ist größer als alle anderen Bäume um ihn herum.
    Weiters sind neben ihm viele Beerensträucher und Bäume zu finden.

    Anwesende Pokemon:

    Nanaki (inaktiv)


    Zuletzt von Alaton am So 14 Okt 2012 - 14:47 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


    ________________________________________________
    avatar
    Firiel

    Anzahl der Beiträge : 374
    Erfahrungspunkte : 114
    Anmeldedatum : 28.10.11
    Alter : 22
    Ort : Bayern

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Firiel am Fr 13 Jan 2012 - 17:37

    cf: Weltentor

    ~ Gigantisch ragte sich der riesige Apfelbaum vor uns auf, als wir ihn erreichten und ich konnte vor staunen fast nicht mehr weiterlaufen. Ich löste mich von Tetsuhiko und tapste nach einem Lächeln langsam auf den Baum zu. Prüfend legte ich dann mein winziges Händchen auf die Rinde und erfühlte seine raue Oberfläche, als sei es etwas vollkommen Fremdes. Ich hatte Pflanzen schon immer sehr geliebt und daher war ich von diesem Prachtexemplar mehr als nur überwältigt und da es mich gleichzeitig auch sehr glücklich stimmte, kam meine naive und kindliche Seite wieder zum Vorschein. Das Resultat war, das ich dadurch fröhlich aufquietschte, was sich aber eigentlich wie ein erfreutes Lachen hätte klingen müssen. Doch allmählich schien ich mich daran zu gewöhnen, das jedes mal wenn ich versuchte laut zu reden, zu schreien oder zu lachen sich meine Stimme stattdessen in quietschen umwandelte. Grinsend sah ich dann nach oben und sah mir ausgiebig die großen Früchte des Baumes an, die an seinen riesigen Ästen noch erstaunlicher aussahen, als es der einzelne von Alaton sowieso schon getan hatte. "Dieser Baum ist schlicht und ergreifend wunderschön!", schwärmte ich mit hoher Stimme und lief ein Stück um ihn herum ohne meine Augen von seinen riesigen Ästen und Wurzeln zu lassen, die teilweise aus dem Erdboden etwas herausragten. Da ich es nicht auf die erhöhte Wurzel schaffte, lief ich um sie herum, zu dem Ende an dem sie wieder im Erdboden verschwand und lief vorsichtig auf der Wurzel das kleine Stückchen nach oben. In diesem Moment hatte ich sogar geglaubt, für einen Atemzug lang den Energiestrom des Baumes und der Erde zu spüren, aus der er seine Nährstoffe zog. Ich erstarrte daher kurz und blinzelte mehrere Male verwundert den Koloss an. Dann aber lächelte ich wieder und genoss den leichten Wind der kurz durch den dichten Wald zog. Aber weil mich der Baum so sehr in seinen Bann zog, bemerkte ich gar nicht die vielen Sträucher die um ihn herum wuchsen oder hörte gar das Rauschen des nahe liegenden Flusses. "Irgendwie... war mir gerade kurz ganz seltsam... aber jetzt habe ich ein gutes Gefühl hier an diesem Baum.", murmelte ich fröhlich vor mich hin, ganz vertieft in meine Gedanken und erst nach einigen Augenblicken, drehte ich mich zu den anderen um und sah sie alle der Reihe nach glücklich an. Ja! Irgendwie war ich gerade wirklich glücklich, ob es nun am prächtigen Baum lag, diesem kurzen komischen Gefühl oder einfach die Tatsache, das ich mich freute das ich nicht alleine hier war, sondern mit ihnen allen. Doch woran es nun auch lag, es brachte mich dazu ernsthaft zu glauben, das wir von jetzt an alles weitere schaffen würden.


    ________________________________________________

    Gast
    Gast

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Gast am Mo 16 Jan 2012 - 13:11

    Für Tetsuhikos Geschmack ließ der Baum zuviel Licht durch, as seltsam war, denn Tetsuhiko hatte noch nie etwas gegen Licht gehabt. Vermutlich hing diese Abneigung irgendwie mit seinem neuen Körper zusammen. Als Firiel quietschte und sich freute lächelte Tetsuhiko, er gönnte der Kleinen die einstweilige Freude, da ihm klar war, dass in dieser Welt ihnen noch jede Menge Dreck passieren würde. Im übrigen bin ich sehr wohl in der Lage zu klettern. sagte er und trat zu dem Baum heran. Dann sprang er hoch und schlug seine Eisenzehen ins Holz, sodass er festhing. Mit einer Klingenhand rammte er sich eine weitere Kerbe ins Holz und zog sich hoch, so kam er nach oben. Und dann fielen mehrere Äpfel herunter, sicherlich groß genug um Firiel oder Alaton zu erschlagen. Nachgeflogen kam Tetsuhiko, sein Aufprall hinterließ einen Krater und eine zeitweilige Staubwolke. Hab ich auch niemanden getroffen? fragte der unverletzte, junge Mann
    avatar
    Alaton
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 411
    Erfahrungspunkte : 119
    Anmeldedatum : 28.10.11
    Alter : 21
    Ort : Wien

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Alaton am Di 17 Jan 2012 - 19:52

    Ich beobachtete wie Tetsuhiko kletterte und was ich da sah passte mir ganz und gar nicht. Er hackte relativ tiefe Löcher in den Baum, der sogleich zu verharzen begann. "Ich galube nicht, dass deine kletter Method klug ist, schau dir mal den Baum an du hast ihn sehr verletzt. Als ich oben war habe ich keine großen anderen Bäume gesehen. Vielleicht ist das für die nächste Zeit unsere einzige Nahrungsquelle. Wir sollte vorsichtig sein. Es haben uns schon diese seltsamen bienen angegriffen. Stellt euch mal vor es gibt hier noch wesen die so groß im vergleich zu diesen Binen sind wie Menschen im Vergleich zu echten." Nachdem ich das ausgesprochen hatte wurde mir selbst übel. Wesen 3,4,5 mal so groß wie sie war ein unheimlicher Gedanke."Zweites. Dank Tetsuhiko haben wir jetzt einige Äpfel abe wir brauchen frischs Wasser. Ich würde vorschlagen wir teilen uns in kleine Gruppen und suchen danach. Der Baum ist so groß, dass wir ihn als Treffpunkt nützen könnten. Ich wusste selbst noch nicht ganz wie mein Plan funktionieren sollte aber er würde sicher.


    ________________________________________________
    avatar
    Arisu

    Anzahl der Beiträge : 305
    Erfahrungspunkte : 71
    Anmeldedatum : 28.10.11
    Alter : 22
    Ort : Nürnberg

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Arisu am Mi 18 Jan 2012 - 19:26

    Eine Weile stand ich etwas entfernt und musterte den riesigen Baum aus der Ferne, allein die Wurzeln, die ein wenig aus der Erde ragten, waren gigantisch. Dieses Ungetüm brauchte auf jeden Fall viel Wasser, was bedeutete, dass hier in der Nähe ein Fluss sein musste, oder es sehr häufig regnete, was wir zuvor noch gar nicht bedacht hatten. Wenn wir etwas hätten um den Regen aufzufangen, dann hätten wir eine mobile Wasserquelle. Das Geräusch von Metall, das sich in Holz schlug, riss mich aus der Überlegung, ich beobachtete mit leichtem Schrecken wie Tetsuhiko erneut achtlos in die Natur hier eingriff, Alaton nahm mir schließlich die Worte aus dem Mund und wies ihn etwas zurecht. "Das nächste mal kann ich ja versuchen, auf den Baum zu klettern, die Wurzeln und Äste sind groß genug, dass ich auf ihnen laufen und hochspringen können sollte, so wird die Rinde auch nicht wirklich verletzt, meine Krallen sollten nicht allzu tief gehen, wenn ich mich mal festhalten muss. Wegen dem Wasser, gut, wir finden sicher etwas, wenn wir uns aufteilen, dieser Baum hier braucht viel Wasser in der Nähe, aber wir können nebenbei auch nach etwas ausschau halten, in dem man Regenwasser auffangen kann. Falls es hier wider Erwarten keinen Fluss in der Umgebung gibt, dann bedeutet das, dass es sehr viel regnet - und den Regen müssen wir dann nurnoch irgendwie trinkbar machen."
    avatar
    Firiel

    Anzahl der Beiträge : 374
    Erfahrungspunkte : 114
    Anmeldedatum : 28.10.11
    Alter : 22
    Ort : Bayern

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Firiel am Do 19 Jan 2012 - 15:20

    Fast schon mit entsetzten sah ich dabei zu, wie Tetsuhiko mit seinen Klingen einschlagend, den Baum hinaufkletterte. Jeder einzelne seiner Schläge, in die splitternde Rinde des riesigen Baumes, ließ mich erneut zusammenzucken und es war fast so, als hätte ich den Baum leise kreischen hören, durch das ich wie versteinert auf der großen Wurzel stand. Ich kniff die Augen zusammen und wäre einer der Äpfel nicht direkt neben mir zu Boden gerauscht, wäre ich wahrscheinlich ewig in dieser starre geblieben. Als er wieder herunterkam, stutzten die anderen ihn schon zurecht und da meine fröhliche Laune gerade im Erdboden versunken war, schwieg ich leidend und lief die Wurzel entlang wieder auf den Baum zu. Erneut berührte ich dann seine Rinde und blickte zu seiner Krone auf, als wartete ich darauf, das er etwas zu mir sagen würde. Ich blinzelte besorgt und dachte dann konzentriert: "Er hat dir sicher nicht weh tuen wollen! Ich bin mir sicher, das so etwas nicht noch mal passieren wird." Und dann passierte etwas, mit dem ich nicht gerechnet hätte, ich konnte erneut die Lebensströme des Baumes spüren und wie sich ihre Kraft auf die harzenden Stellen konzentrierte, aber seine große Menge an Energie alleine, war überwältigend stark und dieses Mal, hielt es nicht nur für einen kurzen Bruchteil an, sondern für mehrere Sekunden. Ehe es dann nachließ und mit einem Mal verschwand. Ohne das ich es gemerkt hatte, hatten sich meine Blätter auf meinem Kopf starr und gerade nach oben bewegt und als sie sich wieder etwas lockerten, bemerkte ich erst, das ich überhaupt etwas auf dem Kopf trug. Ich ging einen Schritt zurück und beugte mich nach vorne, um zu sehen, was da an meinem Kopf baumelte, ehe ich erkannte das es drei große Blätter waren. Nun wurde mir auch so einiges klar und ich seufzte leise. Dann rutschte ich die Wurzel hinab auf den Boden und tapste zu den anderen zurück. "Er scheint deswegen nicht böse zu sein." Ich blickte durch die Runde. "Er ist unheimlich stark! Aber wir sollten die Natur hier etwas mehr achten, den wir scheinen wohl jetzt ein Teil von ihr geworden zu sein..." "...oder zumindest Ich, im wahrsten Sinne des Wortes." Die Blätter auf meinem Kopf, hatten mir nun bestätigt, das ich tatsächlich zu einem Pflanzlichen Wesen geworden sein musste. Aber solche Gedanken hatten noch Zeit.


    ________________________________________________

    Gast
    Gast

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Gast am Fr 20 Jan 2012 - 21:36

    cf:Waldgebiet
    Susuke war erschöpft .Normalerweise hatte Suske mehr Ausdauer doch sein neuer Körper bereitete im Schwierigkeiten. Seiner Reise schien kein Ende in Sicht doch Susuke ließ sich nicht klein kriegen.Der Boden wurde trockener. Susuke schaute sich um irgendwas war anders , da fiel ihm auf das mehr Wurzeln aus dem Boden ragten.Sie müssten dem Boden mehr Wasser entziehen als sonst überall im Wald.Entweder der Wald wurde dichter was bedeuten würde, er geht immer tiefer in den Wald oder es bedeutet er nähert sich einem enorm großem Baum. Susuke hielt ersteres für wahrscheinlicher und wollte schon drehen als er stimmen hörte. Susuke drehte sich erschrocken um.dann schlich er langsam zu einem Busch.Dort verharrte er kurze Zeit bis er sich traute durch die Blätter zu spähen.Da sah Susuke das es wirklich ein großer Baum war doch das erschien ihm nebensächlich denn er sah dort vor sich ein paar seltsame Wesen die sich unterhielten.Doch Suske wahr außer Reichweite sie zu hören. Deshalb versuchte er sich näher ran zu schleichen. Doch dann stolperte und fiel aus seiner Deckung. Susuke richtete sich schnell auf und schaute in Richtung der Wesen.Er sagte nichts.Denn er wollte diese ihm unbekannte Kreaturen nicht verärgern indem er was falsches sagte.

    Gast
    Gast

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Gast am So 22 Jan 2012 - 9:50

    Tetsuhiko war wohl etwas zu praktisch gewesen.Sag dem Baum doch, dass es mir leid tut. Irgendwie kann ich in diesem vielen Licht nicht klar denken. Obwohl der Baum einen riesigen Schatten warf war es Tetsuhiko tatsächlich zu hell. Er war vom Licht regelrecht genervt. Dann sah er den Knochenkopf. Guten Tag. sagte er leichthin, er nahm nicht an, dass es sich bei dem Wesen um eine Bedrohung handelte. Alles klar soweit?
    avatar
    Alaton
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 411
    Erfahrungspunkte : 119
    Anmeldedatum : 28.10.11
    Alter : 21
    Ort : Wien

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Alaton am So 22 Jan 2012 - 18:17

    Nein Nein Nein, das konnte doch so nicht Wahr sein. Was dachte sich dieser Tetsuhiko eigentlich? Das klang ja fast so als würde er behaupten nichts getan zu haben. Ein einfaches Entschuldigung ohne Reue war nichts. Aber ich wollte mich jetzt nicht noch mal damit befassen. Es war für mich schon ein großes Glück als wir plötzlich gestört wurden. Ein weiteres Wesen stolperte auf die Lichtung. Es sah genauso wie wir sehr seltsam aus. Als es uns sah sagte es nicht, aber die Ursache konnte ich mir nicht erklären. "Hie wie geht es dir? Warst du auch einmal ein Mensch so wie wir?" Ich versuchte mit diese Aussage auch ein wenig die angst und die Scheu des Fremden zu zerstreuen. Doch dann dachte ich wieder an den Baum. Firiel hatte behauptet, dass die Natur hier sehr stak sei. aber wenn wir ständig nur achtlos mit ihr umgingen würde das zu nichts führen. Wir mussten strategisch denken und nicht überstürzt. die Frage war auch. Warum waren wir hier? Und warum wir? Jetzt ist noch jemand da der mit uns im gleichen Bot sitzt. aber warum?


    ________________________________________________
    avatar
    Arisu

    Anzahl der Beiträge : 305
    Erfahrungspunkte : 71
    Anmeldedatum : 28.10.11
    Alter : 22
    Ort : Nürnberg

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Arisu am Mo 23 Jan 2012 - 18:42

    Mein Blick musterte zunächst Firiel verblüfft, die von dem Baum sprach, als wäre er ein fühlendes Wesen, aber es überraschte mich nicht übermäßig, schließlich sah sie selbst aus wie eine Pflanze und hier war schließlich alles nicht so, wie in unserer eigentlichen Welt. Im nächsten Moment brachte mich ein lautes Rascheln dazu, mich mit einem Sprung umzudrehen, bereit für alles mögliche und starrte dann perplex auf ein Wesen, das einen Totenschädel auf seinem eigenen Kopf trug, hinab. Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Alaton begrüßte den Fremden, der uns einfach nur anstarrte, aber solange er uns nicht angriff, war ja alles in Ordnung? Ich sagte jedoch nichts und beobachtete ihn nur, abwarten ob er wirklich auch mal ein Mensch war...
    avatar
    Firiel

    Anzahl der Beiträge : 374
    Erfahrungspunkte : 114
    Anmeldedatum : 28.10.11
    Alter : 22
    Ort : Bayern

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Firiel am Di 24 Jan 2012 - 15:18

    "Das... habe ich schon...", murmelte ich lächelnd und dachte mir noch: "Ich glaube er war darüber erfreut... schätze ich mal..." Sofern ich dieses komische Gefühl gerade richtig gedeutet hatte. Dann musste ich aber über das was er anschließend sagte nachdenken. Wenn wir alle durch diese seltsamen Gestalten nun andere Vorlieben und Abneigungen besaßen, die auf unser Äußeres zutraffen, würde uns das vielleicht helfen uns selbst und gegenseitig besser zu verstehen. Von unseren komischen Fähigkeiten mal ganz abgesehen... doch bevor ich etwas dazu sagen konnte, hörte ich ein rascheln und im nächsten Moment purzelte ein weiteres skurriles Wesen aus einem Busch und sah uns dann wortlos an. Doch als ich den Schädel auf seinem Kopf erkannte, überlief mich erneute Angst und ich ging langsam einige Schritte zurück, während ich das neue Wesen nicht aus den Augen ließ. Mein Blick schweifte auch kein einziges mal ab, als die Jungs in begrüßten und Alaton fragte ob er ebenfalls ein Mensch sei. Im ersten Moment war mir das auch wirklich nicht in den Sinn gekommen, was vielleicht auch mit dem Angriff dieser riesigen Bienen zu tun gehabt haben könnte, aber wo es solche Bienen gab, sind andere Wesen dieser Art auch sicherlich zu genügen vorhanden. Ich wartete daher nur schweigend wie Arisu und Momo ab, was er sagen würde oder ob er überhaupt etwas sagen würde.


    ________________________________________________

    Gast
    Gast

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Gast am Fr 27 Jan 2012 - 18:33

    Susuke richtete sich langsam auf er schweifte mit seinem Blick über die bunte Gruppe an Wesen. Er räusperte sich kurz und dann sagte er ja ich war auch ein Mensch und wenn du ,ich darf doch du sagen, auch sagst denke ich dass du auch mal ein Mensch warst.Nur ich frage mich wie ist das ganze passiert gibt es noch mehr bleiben wir immer so mein Kopf explodiert vor Fragen wart kurz wieso erzähl ich euch das kann ich euch vertrauen weiß ich wer ihr seid.Nein weiß ich nicht. Vielleicht seid ihr böse wollt mich bestehlen oder sogar um die Ecke bringen oder seid ihr nur ne Halluzination vielleicht ist dies auch das Leben nach dem Tod. Hoffentlich nicht denn ich sehe hier keinen Berg aus Vanille Eis oder versteckt ihr den vor mir.Ich wusste das ihr böse seid.Wusste ich es?Ja ich wusste es.Also nun was wollt ihr. Susuke hob seinen Kampfknochen und zeigte damit auf die anderen.Dann stürmte er auf die anderen zu und schrie Nehmt dies!Er kamm näher und stolperte über einen Stein.Er richtete sich wieder auf.Wie habt ihr das gemacht ihr habt mir eine Falle gestellt.Habt ihr das?Ja habt ihr. So etwas ist nicht fair ganz und gar nicht fair. Susuke murmelte weiterhin in sich hinein. Anscheinend hat seine Psyche den Welten Teleport doch nicht ganz überstanden.

    Gast
    Gast

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Gast am Mo 30 Jan 2012 - 14:05

    Als susuke auf die Gruppe zustürmte stellte sich Tetsuhiko sofort dazwischen, die Klingenhände überkreuzt um den Hiebdes Knöchernen abzuwehren. Doch der Typ fiel auf die Schnauze, Tetsuhiko ließ die Arme sinken.Kann sein, dass er nicht alle Tassen im Schrank hat?wunderte er sich und kratzte sich am Kopf was sofort einen schrecklichen Ton hervorrief. Sofort zog der ehemals Weißhaarige die Hand weg. Naja, vielleicht hat ihn das zur Vernunft gebracht.
    avatar
    Alaton
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 411
    Erfahrungspunkte : 119
    Anmeldedatum : 28.10.11
    Alter : 21
    Ort : Wien

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Alaton am Mo 30 Jan 2012 - 20:39


    Bei dem Geräusch von Tetsuhiko hatte ich das Gefühl als würden sich meine Zehenägel aufrollen. Ich zuckte zusammen und wäre beinahe umgefallen. Warum musste mein Körperschwerpunkt so weit oben sein. Ich seufzte merklich Tetsuhiko hatte manchmal seltsame Strategien mit seiner Umwelt umzugehen. Ich stellte mich neben ihn und wollte den neuen kurz aufklären. "Nein, Wir waren alle Menschen und sind in diese seltsamen Wesen verwandelt worden. Jetzt versuchen wir hier zu überleben. Ich kann dir nicht sagen wie und warum das passiert ist aber wir sind nicht mehr in unserer Welt. Wenn du willst kannst du uns begleiten. Ich streckte meine Hand aus und und machte eine einladende Geste. "Ach ja ich habe mich noch gar nicht vorgestellt. Mein Name ist Alaton. ich lächelte dem neuen freundlich zu. Vielleicht war das ein Weg. Vielleicht konnte er sich ihnen anschließen. Ich würde jetzt einmal so für mich sagen je mehr desto besser.


    ________________________________________________
    avatar
    Arisu

    Anzahl der Beiträge : 305
    Erfahrungspunkte : 71
    Anmeldedatum : 28.10.11
    Alter : 22
    Ort : Nürnberg

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Arisu am Di 31 Jan 2012 - 19:14

    Der Neuling plapperte seine gesamten Gedanken einfach heraus, die Fragen, die ich mir einzeln in größerem Zeitabstand oder gar nicht gestellt hatte. Er war hektisch, sehr sogar und im nächsten Moment stürmte er auf uns los, was einen Reflex in mir auslöste. Innerhalb eines Sekundenbruchteils hatte ich einen Sprung nach hinten gemacht und war auf einer leicht erhöhten Wurzel gelandet, von dort konnte ich auf den inzwischen gestolperten Fremden mühelos beobachten. Etwas verblüfft über mich selbst legte ich den Kopf leicht zur Seite und zuckte im nächsten Moment wegen Tetsuhikos Geräusch so zusammen, dass ich fast von meinem Aussichtspunkt gerutscht wäre, mein Fell sträubte sich und brauchte ein paar Augenblicke um sich wieder eng und glatt anzulegen. Alaton bemühte sich indessen, den Unbekannten davon zu überzeugen, dass wir zu den Guten gehören - und ich entschied mich, ihm zu helfen und sprang wieder von der Wurzel. "Alaton sagt die Wahrheit. Wir werden dir nichts tun, wir müssen selbst sehen, wie wir zurecht kommen. Wenn du willst kannst du mitkommen. Ich bin Arisu."
    avatar
    Firiel

    Anzahl der Beiträge : 374
    Erfahrungspunkte : 114
    Anmeldedatum : 28.10.11
    Alter : 22
    Ort : Bayern

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Firiel am Mi 8 Feb 2012 - 17:21

    Ich wich umgehend reflexartig schnell einige Schritte zurück, als er auf uns zugestürmt kam, doch dann stolperte er vollkommen unerwartet und ich wusste im ersten Moment nicht, ob ich erleichter darüber sein sollte oder besorgt weil er sich vielleicht weh getan haben könnte. Doch gleich darauf stand der skurrile Neuzugang wieder auf und ich blinzelte ihn verunsichert an. Tetsuhiko konnte ich daher irgendwie auch zustimmen. Dieser Kerl war wirklich ganz schön... komisch, aber ich machte mir nicht allzu viele Gedanken darüber und kam wieder näher. Arisu und Alaton hatten ihm mittlerweile gleich alles erklärt und ihm Angeboten mit uns zu kommen, was natürlich das klügste war, in einer so fremden und seltsamen Welt, aber irgendwie konnte ich mir auch nicht vorstellen, das er alleine überhaupt nicht zurechtgekommen wäre. Denn wie es aussah, scheute er das Kämpfen in keinster Hinsicht. Aber momentan wusste ich noch immer nicht, ob ich ihn weiter unheimlich finden oder seinen scheinbar großen Mut gut heißen sollte. Zumindest hätte ich niemals ganz alleine eine ganze Gruppe angegriffen, egal wie abstrakt sie auch ausgesehen hätten. Da ich erst mal ein wenig in meine Gedanken vertieft war, dauerte es eine Weile, bis ich es schaffte ebenfalls etwas zu sagen. Ich versuchte trotz meines zu großen Respekts möglichst freundlich zu lächeln. "...I-ich bin Firiel! F-freut mich dich kennen zu lernen!" Mehr brachte ich leider nicht heraus und neigte dann leicht schüchtern den Kopf.


    ________________________________________________

    Gast
    Gast

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Gast am Fr 10 Feb 2012 - 11:42

    Susuke hob den Kopf und blickte in den Himmel und ignorierte scheinbar die anderen. Es zogen ein paar Wolken vorbei. Susuke dachte sich Die sieht aus wie ein Schaf die wie ein Hund und diese wie ein Atom U-boot der amerikanischen Flotte das im Pazifik kreuzt und auf einen Buckelwal in 300 Meter Tiefe schießt.Susuke schaute wieder zu den anderen Pokemon(Menschen).Er dachte sichWer sind den diese typen und was wollen die?ah jetzt erinnere ich mich das sind diese Typen die ich an dem bekannten Ort getroffen habe an dem ich Typen treffe.Susuke sagte Ah ja ok . Also ich freue mich euch kennen zu lernen. Mein Name lautet Susuke doch ihr dürft mich SUPER MEATBOY NENNEN!!!Meine Aufgabe ist es das jedes Lebewesen genug Fleisch zum überleben hat. Mit den Worten ;Fleisch für die Welt ; rannte Susuke mit einem Affenzahn auf den Apfelbaum zu.Durch sein Tempo rannte Susuke ein paar Meter senkrecht auf den Baum doch nach ein paar Metern endete Susukes weg und er flog wieder in Richtung Erdboden.Während dem Fall fluchte er leise Ich hasse dich SchwerkraftEs gab einen ziemlich lauten Aufprall mi einer großen Staubwolke.Doch Susuke richtete sich schnell wieder auf und sagte Also dann ich hoffe das wir gut zusammenarbeiten werden.(und dachte sich)Wie heißen die nochmal?

    Gast
    Gast

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Gast am Sa 11 Feb 2012 - 9:10

    Tetsuhiko war verwirrt, um nicht zu sagen verstört. Dieser Knochenjunge hatte definitiv nicht mehr alle Tassen im Schrank. Und falls doch, dann in Scherbenform. Warum hab ich nur das Gefühl, dass er uns in Schwierigkeiten bringen wird? murmelte der Metallene und ging auf Susuke zu. Er hielt ihm die Klingenhand hin. Gestatten Tetsuhiko. Freut mich dich kennenzulernen Super MeatBoy. Nur höflich gegenüber dme Wahnsinnigen sein, dann war alles vorerst in Ordnung.
    avatar
    Alaton
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 411
    Erfahrungspunkte : 119
    Anmeldedatum : 28.10.11
    Alter : 21
    Ort : Wien

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Alaton am So 12 Feb 2012 - 11:12

    "Das habe ich auch." Tetsuhiko hatte Recht es war so schon alles schwierig genug wenn jetzt noch jemand kam der so auf Fleisch aus war. Das konnte ein kleines Problem darstellen. Ich wunderte mich schon, dass er sich in seinem neuen Körper und in der neuen Welt so leicht zurechtfand. "Susuke ohne dir nahe treten zu wollen, das mit dem Fleisch könnte problematisch werden. Wir haben vorhin Bienen angetroffen die ungefähr so groß sind wie ich. Stell dir einmal vor etwas ähnliches wie Schwein. Das könnten wir Schlagen mit allem was wir haben das würde es wahrscheinlich kaum merken. Ich fürchte wir müssen vorerst das essen was die Natur uns gibt." Ich mochte Fleisch ja auch, aber ich konnte mir nicht vorstellen ein Tier umzubringen. Ich kaufte das Fleisch immer im Supermarkt wo es überhaupt nicht mehr wie ein Tier aussah. Doch hier mussten wir vielleicht Vwegetarier werden. Selbst wenn wir Tiere zum essen fanden könnte ich das sicher nicht mehr essen. "Aber ich bin mir sicher, dass alles irgenwann wieder ins rechte Lot geraten wird" Ich wollte nicht nur die anderen aufmutern sondern auch mich das ganze konnte sich zu einer richtigen Katastrophe entwickeln und das wollte ich mir nicht vorstellen.


    ________________________________________________
    avatar
    Arisu

    Anzahl der Beiträge : 305
    Erfahrungspunkte : 71
    Anmeldedatum : 28.10.11
    Alter : 22
    Ort : Nürnberg

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Arisu am So 12 Feb 2012 - 19:18

    Ich nickte kaum merklich dem zu, was Tetsuhiko gesagt hatte, dieser Neuling war eindeutig durchgeknallt, wäre das ein Film, so wäre es vielleicht lustig gewesen, aber das hier war die Realität und so machte sein Hunger auf Fleisch ziemlich Angst. Denn schließlich bestanden wir aus Fleisch - und auch die hypothetischen anderen Wesen, die diese Welt ursprünglich bevölkerten. Wie die Riesenbienen, die Alaton auch ansprach. "Wir können hier nicht einfach durchrennen und alles niederschlagen, was uns in den Weg kommt, alleine schon weil das nicht funktionieren wird... Denn diese Tiere oder was auch immer hier alles existiert sind nicht einfach zu überwältigen und selbst wenn ist es wiederlich, etwas zu töten. Zumal wir nicht wissen, wie es sich auswirkt, wenn wir hier einen auf 'Mensch' machen und alles niedermetzeln", notfalls würden wir "super Meat Boy" eben aufhalten müssen, falls er im Begriff war, etwas dummes zu tun...
    avatar
    Firiel

    Anzahl der Beiträge : 374
    Erfahrungspunkte : 114
    Anmeldedatum : 28.10.11
    Alter : 22
    Ort : Bayern

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Firiel am Mi 15 Feb 2012 - 14:45

    Nun wusste ich überhaupt nicht mehr anders, als in für unheimlich und unberechenbar zu erklären. Von seinem Spitznamen mal ganz abgesehen, denn auch wenn ich ihm nichts unterstellen wollte, aber sein Gerede begann allmählich mir Angst zu machen. Sogar große Angst... deshalb konnte ich Tetsuhiko auch nur wieder zustimmen. Zweifelsohne müssten wir vorsichtig mit ihm sein. Danach hörte ich Alaton und Arisu aufmerksam zu und nickte in unregelmäßigen Abständen auf das was sie sagten. "...Die beiden haben Recht! Es wäre schließlich... allgemein gut, wenn wir hier... nicht zu großes Aufsehen erregen würden." Während ich leise sprach, sah ich zu Boden aus Angst, seine verwirrten Blicke könnten mich vielleicht durchbohren, falls er mich dabei ansah. Aber mehr brachte ich auch vorerst sowieso nicht heraus.


    ________________________________________________

    Gast
    Gast

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Gast am Mi 15 Feb 2012 - 16:20

    Susuke schaute sich verwirrt um dann sagte er mit gemütlicher Stimme Jaja pass schon macht nix aber wenn das so ist brauche ich einen neuen Spitznamen .Was gibt es denn da Aquaman Superman Batman X-Man oder Möbelixman. Ah jetz hab ichs was haltet ihr von Gott.Hört sich gut an .Gooooooooooooooooooooooooooooooooot. Nö doch nicht das wäre etwas Arrogant.Ok lassen wir den Spitznamen.Wenden wir uns wichtigeren Dingen zu.Wie zum Beispiel was wollen wir hier tun.Ein Lager aufschlagen weiter wandern und wenn ja in welche Richtung. Susuke stütze sich auf seine Knochen Keule und schaute mit einem Lächeln durch die Gruppe.Dabei dachte er sich dass sie ganz nett und mutig zu sind doch bei einigen sah er auch die Angst in den Augen.Es war amüsant denn er selbst fand sich nicht wirklich Angsteinflößend .

    Gast
    Gast

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Gast am Mi 15 Feb 2012 - 18:20

    Cf: Weltentor
    Der lange Weg auf den sich Akiza gemacht hatte, erforderte ein paar ihrer Kräfte. Als sie endlich an ihrem Ziel - dem Apfelbaum - ankam, blieb sie erschrocken hinter einem Busch stehen. Es waren viele "Tiere" hier und sie wusste nicht ob sie gut oder böse gesinnt sind. Doch nahm sie ihren ganzen Mut zusammen und trat vor. Langsam ging Akiza ein paar weitere Schritte nach vorne. "Wer...Wer seid ihr?", fragte sie vorsichtig.

    Gast
    Gast

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Gast am Do 16 Feb 2012 - 16:03

    Tetsuhiko sah mindestens genauso verwirrt drein wie Susuke. Der Knochenjunge bereitete ihm Kopfschmerzen. Er war kurz davor sich wieder am Kopf zu kratzen, seine Hand glitt schon in Richtung Metallkopf, da hörte er eine ihm unbekannte Stimme von der Seite. Wie vom Blitz getroffen fuhr Tetsuhiko herum, die Klingen zum Kampf bereit erhoben. Allerdings wirkte der Ankömmling oder die Ankömmerin so ängstlich, dass Tetsuhiko die Klingen sofort sinken ließ. Wir sind Menschen. Mein Name ist Tetsuhiko. Und wie heißt du? antwortete er ihr.
    avatar
    Alaton
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 411
    Erfahrungspunkte : 119
    Anmeldedatum : 28.10.11
    Alter : 21
    Ort : Wien

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Alaton am Do 16 Feb 2012 - 20:59

    Immer mehr und mehr Leute. Das war ja eigentlich ganz schön. Irgendwie begann mir das langsam Spaß zu machen. Ich weiß, das war jetzt ein bischen leicht gesagt. Aber das bekam eine Eigendynamik. Jeder hier hatte einen eigenen speziellen Charakter auchwenn mir das Verhalten von Susuke nicht gefiel hatte ich kein Recht darüber zu urteilen. Ich lächelte das neue Wesen freundlich und einladend an. "Hey. Alles okay bei dir? Mein Name ist Alaton und wie Tesuhiko vorher schon gesagt hat sind wir alle Menschen, die in diese seltsamen Wesen verwandelt wurden. Außerdem scheinen wir in einer anderen Welt zu sein. Ich hoffte nur, dass wir das überlebten. Da wandte ich mich an die anderen. "Anscheinend sind hier ziemlich viele in die diese Welt gekommen. Wir sollten uns trenn vielleicht sind noch andere und hier sollte niemand alleine sein. Wir sollten uns in ein paar kleine Gruppen Teilen und getrennt nach Wasser und anderen suchen. Vielleicht findet ja jemand von uns einen guten Unterschlupf. Und bei diesem Baum können wir uns jederzeit treffen. was haltet ihr davon?".

    OP: Gruppen:
    Arisu und Akiza
    Tetsuhiko und Susuke
    Alaton und Firiel


    ________________________________________________

    Gesponserte Inhalte

    Re: Der Apfelbaum

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 21 Nov 2017 - 17:27